Braun Orthopädieschuhtechnik
Home
Podologie
Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEBRechteck1
GOWEBCounter by INLINE

Counter by:
www.webcounter.goweb.de

Tätigkeitsfeld des Podologen

 

Der Beruf Podologe ist ein Medizinal- Fachberuf. Der Podologe unterstützt den Dermatologen und Orthopäden bei seiner Arbeit. Er arbeitet eng mit angrenzenden Berufen zusammen und übernimmt somit eine wichtige Funktion innerhalb des Gesundheitssystems.

Der Podologe führt unter Beachtung der hygienischen Erfordernisse selbstständig fußpflegerische Behandlungen durch. Er erkennt eigenständig pathologische Veränderungen am Fuß, die eine medizinische Behandlung erfordern.

Neben den rein pflegerischen Maßnahmen verantwortet der Podologe eine Reihe von speziellen Behandlungspraktiken. Insbesonders die Behandlung von Hühneraugen, Verhornungen, alle Arten von Nagelmißbildungen, wie verdickte, eingewachsene und verpilzte Nägel, sowie Nagelspangenbehandlungen, Anfertigung von Orthosen(langlebige Druckentlastungen) und Nagelprothetik(Nagelersatz).

Ausbildung zum Podologen
Die Ausbildung zum Podologen wurde 2002 mit dem Podologengesetz geregelt. Dieses umfasst die Ausbildung zum Podologen, die Weiterbildung(gesetzlich vorgeschrieben), die gesundheitlichen Voraussetzungen sowie die Hygienevorschriften zum Betrieb einer Praxis.
An der Berufsbezeichnung “Podologe/Podologin” lässt sich heute sofort erkennen, dass hier eine qualifizierte Fachkraft ihre Dienste anbietet, die eine fundierte zweijährige Ausbildung in Theorie und Praxis absolviert und diese mit einer staatl. Prüfung abgeschlossen hat. Für langjährig tätige Fußpfleger gibt es eine Übergangsregelung, die eine Ausbildung und eine staatliche Prüfung beinhaltet. Patienten können durch die geschützte Berufsbezeichnung den benötigten Ansprechpartner schnell und einfach finden.

Die praktische und theoretische Weiterbildung ist für den Podologen überaus wichtig. Als anerkannter medizinischer Fachberuf sind Podologen Partner der Ärzte bei der Behandlung von Fußproblemen. Besonders Risikopatienten, wie Diabetiker und Menschen mit Gefäßerkrankungen, erfordern ein spezifisches medizinisches Hintergrundwissen.

Eine professionelle Fußpflege ist mitentscheidend für die Vorbeugung von Fußläsionen. Viele ältere Patienten könnendiese nicht selbst vornehmen, sondern sind auf die Behandlung durch qualifizierte Fachkräfte angewiesen.
Ziel der podologischen Behandlung ist die Wiederherstellung, die Verbesserung und die Erhaltung der normalen Funktion von Haut und Nägeln an den Füßen. Dadurch können schwerwiegende Folgeschäden wie Amputationen vermieden werden.


 

Quelle: BDL Magazin

© 2016  ·  Gerhard Braun  ·  Westliche Karl Friedrich Str. 73  ·  D-75172 Pforzheim  · 
 office@braun-ortho.de  ·  zuletzt geändert 13 Feb, 2016

Impressum

logo_ak

ORTHOPÄDIE - SCHUHTECHNIK
das Handwerk, das bewegt